Home > Debian >

Debian: Quota Support einrichten

Eine sehr effektive Möglichkeit die Speichernutzung der User auf einem Linux System zu überwachen und zu limitieren, ist der Einsatz von Quota. Die Einrichtung ist auf einem Debian Etch Grundsystem schnell geschehen.

Zuerst müssen die quota Pakete installiert werden:

apt-get install quota

Der Kernel braucht zum Betrieb Quota Unterstützung. Bei einem Debian Standard Kernel sollte das Quota Modul quota_v2 geladen sein. Dies kann geprüft werden mit:

lsmod

Falls das Modul nicht geladen ist:

modprobe quota_v2

(Danach sollte noch /etc/modules angepasst werden und das initrd neu erstellt werden)

Ggf. die Datei /etc/fstab anpassen damit die Partition, die Quota Support aktiviert haben soll, richtig gemounted ist.

cat /etc/fstab

# /
/dev/hda1 / ext3 noatime,usrquota,grpquota,errors=remount-ro 0 1
# Kernel
proc /proc proc rw,nodev,nosuid,noexec 0 0
# Swap
/dev/hda2 none swap sw 0 0

Erklärung:
noatime: Die Access Time wird nicht bei jedem Zugriff auf eine Datei gespeichert. Dadurch steigt die Performance
usrquota: User Account Quota Support
grpquota: Gruppen Quota Support
errors=remount-ro: Bei Fehler als read-only neueinhängen

Falls eine Änderung an der fstab Datei notwendig war, einmal rebooten.

Während des Reboots wird Quota für die Festplatte initialisiert. Wenn dies geschehen ist muss die Quota Tabelle erstellt werden: (Falls nicht die Partition / mit Quota Support laufen soll, muss der Pfad am Zeilenende angepasst werden)

quotacheck -v -c -F vfsold -m /

Quota Tabelle auslesen:

repquota -s /

Einträge für Benutzer oder Gruppen bearbeiten:

edquota -u Username
edquota -g Gruppename
KategorienDebian
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks