Plesk POP Authentication (POP Before SMTP) änderte sich

Seit Version 9 von Plesk wurde die Technik zum aktivieren von POP Authentication in Plesk mit qmail oder postfix geändert. Es kommt nun sqlite anstatt die Tabelle smtp_poplocks in der MySQL Datenbank psa zum Zuge.

Die neue sqlite Datei befindet sich hier: /var/lib/plesk/mail/poplock/poplock.db

Der große Vorteil ist hier, dass auch bei einem Absturz/Überlastung des MySQL Servers die E-Mail Anbindung weiterhin funktioniert. Ich persönlich empfinde die Lösung als gelungen. Wer Plesk / qmail in Verbindung mit spamdyke einsetzte und POP Before SMTP bzw. POP Authentication weiterhin nutzen möchte, muss ein Script installieren, das ich hier zur Verfügung stelle: plesk-spamdyke-pop-before-smtp-qmail/

KategorienMailserver
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks