Windows 7 neues Mainboard / CPU – sysprep

Um für künftige Spiele gerüstet zu sein habe ich meinem PC neue Hardware spendiert.
Da ich keine Lust hatte Windows 7 neu zu installieren (obwohl es durchaus mal wieder angebracht gewesen wäre…) habe ich nach einer anderen Möglichkeit gesucht und diese mit sysprep auch gefunden. Das Tool bereitet eine vorhandene Windows Installation so auf, um z.B. ein Abbild für weitere PCs zu erstellen. Aber es ist auch in der Lage sämtliche nachinstallierten Treiber vom System zu entfernen und unter dadurch eine Out Of The Box Experience zu erzeugen = OOBE.

Im Prinzip muss man hier nur zwei Dinge tun. Als Modus OOBE auswählen und den Haken bei „Generalisieren“ setzen.
Ein detailreiches HowTo findet sich hier: sysprep Windows 7 HowTo

Nach dem Lauf von sysprep und dem anschließenden Umbauen der Hardware wollte Windows zunächst nicht starten. Folgende Meldung erschien:
DIENSTE WERDEN GESTARTET – Schwerwiegender Fehler bei der Systemvorbereitung des Computers.

Nach zahlreichen neuen Versuchen lies sich der Fehler schließlich dadurch beheben, während des Bootvorgangs F8 ständig gedrückt zu halten und die Treibersignaturprüfung abzuschalten. Danach konnte der Schritt „Dienste werden gestartet“ abgeschlossen werden.

Im Windows angekommen stellte ich fest, dass mein Benutzerkonto plötzlich ein anderes Heimatverzeichnis hat, weil Windows im User Ordner neue Heimatverzeichnisse nach dem Schema $USERNAME.$RECHNERNAME angelegt hat, anstatt das vorhandene normale Heimatverzeichnis zu verwenden.

Das liegt wohl daran, dass für den Benutzer in der Registry eine neue UID (oder wie man das bei Windows auch immer nennen mag) vergeben wurde. In der Registry kann man das Heimatverzeichnis eines Benutzers hier manipulieren:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFT\WINDOWS NT\CurrentVersion\ProfileList\

Dort sind Einträge wie z.B. S-1-5-21-2319070248-1073011110-4031061704-1000 usw. vorhanden. Das interpretiere ich als Windows UID. In jedem dieser Einträge sind Schlüssel hinterlegt, unter anderem auch der ProfileImagePath. Diesen habe ich auf mein ursprüngliches Verzeichnis geändert und Windows neugestartet.

=> Danach konnte ich Windows und auch meine Programme tatsächlich wieder benutzen. Schade dass es so kompliziert und alles andere als dokumentiert ist. Puh.

Ihnen hat der Artikel gefallen oder weitergeholfen? Dann flattr'n Sie ihn doch
Sie wissen nicht, was Flattr ist? Hier erfahren Sie mehr:
KategorienWindows
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks