Home > Linux >

Windows Netzwerk Hostnamen unter Linux ansprechen

Heute möchte ich hier einmal etwas festhalten was ich schon oft wieder gebraucht habe und schon oft wieder vergessen habe (zumindest die Details).

Wenn man in ein vorhandenes Windows Netzwerk einen Rechner anschließt ist man es in der Regel gewohnt diesen Rechner mit dem Hostnamen anzusprechen. Die einzelnen Windows PCs teilen sich i.d.R. gegenseitig den eigenen Hostnamen und die IP Adresse über das Netzwerk mit.

Damit man z.B. auch unter Ubuntu oder allgemein Linux einen Windows Hostnamen ansprechen kann muss man ein extra Tools installieren, dass die Hostnamen speichert und verwaltet. Die Rede ist von winbind.

Die Installation ist gewohnt einfach:

sudo apt-get install winbind

Damit danach die Namensauflösung auf dem Linux Rechner funktioniert muss noch die DNS Steuerdatei angepasst werden.

Dazu öffnet man die Datei mit einem Editor und fügt an der passenden Stelle wins hinzu.

sudo nano /etc/nsswitch.conf

Unter Ubuntu 10.04 sieht die Datei danach wie folgt aus:

Wenn diese Änderung erfolgreich gemacht wurde ist noch ein restart des winbind Daemon notwendig:

sudo /etc/init.d/winbind restart

Danach sollte es möglich sein die Windows Hostnamen unter Linux zu verwenden.

KategorienLinux
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks