Home > Debian >

Debian Squeeze /etc/init.d/networking

Früher konnte man mittels /etc/init.d/networking restart die Netzwerkverbindungen eines Debian Rechners neustarten, wenn man z.B. die IP Adresse eines Interfaces geändert hat.

Heute geht das mit diesem Script nicht mehr und die Verwendung sollte man sich sehr genau überlegen.

Die letzten 3 Zeilen die ich von einem Server „gehört“ habe waren:

$ /etc/init.d/networking restart
Running /etc/init.d/networking restart is deprecated because it may not enable again some interfaces ... (warning).
Reconfiguring network interfaces...

Die Entscheidung des Maintainers eine Funktion in einem Script zu belassen von der bekannt ist, dass sie nicht mehr das tut was sie soll finde ich absolut daneben und im Zusammenhang mit einer Netzwerkfunktion fast schon lächerlich.

Ich habe einen entsprechenden Bugpost erstellt und zumindest schon 3 Leute gefunden denen es genauso erging… Zum Glück hatte der Server IPMI und war innerhalb kurzer Zeit wieder online.

KategorienDebian
  1. Karsten
    28. März 2011, 21:41 | #1

    Note that you also must have your interfaces declared as „auto“ in /etc/network/interfaces like so:
    Code:

    allow-hotplug eth1
    auto eth1
    iface eth1 inet static
    address 10.0.11.1
    netmask 255.0.0.0
    network 10.0.0.0
    broadcast 10.255.255.255
    dns-nameservers 10.0.0.1 10.0.1.1 10.0.2.1

    http://www.linuxforums.org/forum/debian-linux/29234-restart-network.html

  1. Bisher keine Trackbacks